Cuarteto Cameselle

Vier Musiker aus drei verschiedenen Kontinenten, völlig unterschiedlich aufgewachsen, im Dorf, in der Kleinstadt, in der Millionenmetropole, unterschiedliche kulturelle Backgrounds treffen aufeinander, Oper, Jazz, Klassik…

…man kennt sich schon einige Zeit, trifft sich immer wieder, plaudert bei einer Tasse Kaffe, spricht über Musik, lernt über verschiedene Ansichten und Wahrnehmungen, möchte mehr über die Musik des Anderen erfahren, entdeckt gemeinsame Leidenschaften und möchte gemeinsam Musik machen.

Cuarteto Cameselle widmet sich dem Tango, der Tangomusik Gardels, Goyeneches und Piazzollas uva. Mit tiefem Respekt nähern sich die Musiker diesen großen Interpreten und Komponisten und suchen mit eigenen Arrangements und ihrer eigenen Spielweise ihren eigenen Weg. Temperament und Leidenschaft, Sehnsucht und Melancholie inspirieren die Musiker auf ihrer Reise. So kann jeder seinen Tango finden, auch die Zuhörer.

Anbei finden Sie noch den Link zu Balada Para un Loco und Mi Buenos Aires querido.