Martina Dorak

Martina Dorak ist in Wien geboren und aufgewachsen. Sie absolvierte eine Ausbildung zur klassischen Tänzerin an der Wiener Staatsoper und besuchte die Schauspielklasse von Elfriede Ott am Konservatorium der Stadt Wien. Ihre Gesangsausbildung absolvierte sie bei Prof. Gerhard Kahry von der Hochschule der Stadt Wien. Ihr erstes Engagement in Wien hatte Martina Dorak am Theater an der Wien als Premierenbesetzung in der Erstaufführung des Musicalhits „Cats“. Es folgte am Raimundtheater die „Cosette“ in der Musicalpremiere „Les Miserables“.

Nach einigen Ausflügen auch ins Sprechtheater (Theater der Jugend ) wurde Martina Dorak für die Tourneeproduktion „Feuerwerk“ engagiert, wo sie den damaligen Oberspielleiter der Volksoper Dr. Robert Herzl kennenlernte, der Sie dann an die Volksoper holte.

Seit 1992 ist Martina Dorak nun festes Mitglied der Volksoper Wien. Zahlreiche Rollen aus Operette und Musical, aber auch aus verschiedensten Opern zählen zu ihrem Repertoire: die „Adele“ in der „Fledermaus“, die „Cagliari“ in „Wiener Blut“, die “Postchristl“ in „der Vogelhändler“, “Valencienne“ in „ die Lustige Witwe“, “Franzi“ im „Walzertraum“. Ebenso wie „Sylva Varescu“ in „die Csardasfürstin“ und “Fedora Palinska“ in die „Zirkusprinzessin“. Sie spielte 8 Jahre an der Seite von Michael Heltau in „My Fair Lady“, sang die „Maria“ in der „West Side Story“ und auch die „Maria“ in „Sound of Music“. Einen großen Erfolg hatte Martina Dorak als „Chirinos“ in der modernen Oper von H. W. Henzes „Wundertheater“. Außerdem sang sie das „Ännchen“ in „der Freischütz“, “Frasquita“ in „Carmen“ und ist eine herrliche Fledermaus „Toby“ in Christian Kolonovits Kinderoper „Antonia und der Reisteufel“.

Zahlreiche Konzerttourneen führten Martina Dorak schon um die halbe Welt von Japan bis Russland. Auch bei verschiedenen Sommerfestivals war Martina Dorak zu sehen, wie in Mörbisch, Langenlois, Kufstein und Steyr. Im österreichischen und deutschen Fernsehen war Martina Dorak jahrelang gerngesehener Gast. Sie wird nächstes Jahr ihr Debut als „Rosalinde“ in der „Fledermaus“ geben und ein Jahr darauf als „Hanna Glawari“ in der „Lustigen Witwe“ zu sehen sein.

Unter den folgenden Links finden Sie einige der berühmtesten Lieder aus Martina Doraks Repertoire. Das Schwipslied und Die Christl von der Post.