Jazzpianist

Der Jazzpianist Roland Guggenbichler wurde in Braunau/Oberösterreich geboren, wo er bereits mit 7 Jahren begann Akkordeon zu spielen, später kamen noch Klavier und Schlagzeug hinzu. Jahre bevor „world music“ populär wurde, kreierte Roland Guggenbichler bereits seinen eignen Musikstil, eine Mischung aus Tiroler Volksliedern, klassischer Musik, Jazz und Rock und arbeitete bis heute mit vielen namhaften Größen aus der nationalen und internationalen Musikszene zusammen. In den letzten 25 Jahren hat er unter anderem im legendären Abbey Road Studio ein Album aufgenommen, er hat mit Erika Pluhar das Podium des Wiener Musikvereins erklommen und sich mit Kurt Ostbahn eine goldene Schallplatte erspielt.

Gemeinsam mit dem Vokal-Trio Insingizi aus Simbabwe und dem Ambassade Quartett gründete er die Gruppe MoZuluArt – er gilt seither als der einzige Pianist, der einen klassischen Pralltriller mit einem authentischen Township-Groove unterlegen kann. MoZuluArt kombinieren traditionelle Zulumusik mit klassischen Stücken, hauptsächlich Mozartkompositionen, und schaffen so bei jedem Konzert eine ganz spezielle Atmosphere.

Als klassischer Jazzpianist liegt Roland Guggenbichlers Hauptaugenmerk auf Klavieradaptionen von Pop- und Jazzklassikern, wie z.B. “Your Song” (Elton John) oder “Send In The Clowns” (Frank Sinatra). Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Songs, die durch Filme zu Weltruhm gelangten, wie “Makin’ Whoopie” aus “The Fabulous Baker Boys” oder Charlie Chaplin’s “Smile” und vieles mehr.